IT-Anbindung / Vernetzung

IT-Anbindung und Vernetzung in der Logistik – mit LogCoop

Nur wenige Branchen zeichnen sich durch eine derart starke Digitalisierung aus wie die Logistik. In dieser Hinsicht wird die IT-Anbindung an jedem Ort zum Vorteil, um unabhängig vom Standort mit den Partnern im Lager sowie mit den Transporteuren zu sprechen. Gleichzeitig werden Waren auf den Meter genau auffindbar, um die Koordination mithilfe digitaler Mittel bestens zu vereinfachen.

Die Bedeutung der Logistik 4.0 für moderne Handelsrouten

Häufig ist im Kontext der Digitalisierung von einer Logistik 4.0 die Rede. In diesem Fall handelt es sich um eine konsequente Automatisierung, durch die sich viele Aufgaben im Bereich der Logistik in der heutigen Zeit bereits ganz ohne manuelle Abwicklung durchführen lassen. Ein Beispiel sind hierzu Maschinen, die schon jetzt in vielen Logistikzentren zur Kommissionierung eingesetzt werden. Dies schafft eine enorme Vereinfachung, um für eine starke Positionierung am Markt sorgen zu können.
Vor allem für Unternehmen aus China und dem Rest Südostasiens ist die zunehmende Digitalisierung in Europa von Bedeutung. Während die Koordination an asiatischen Frachthäfen bereits seit Jahren überwiegend digital abläuft, schafft die zunehmende Vernetzung in Europa neue Möglichkeiten zur effizienten Transportabwicklung. So sinken die Verwaltungskosten auch für längere Transportwege.

So trägt die IT-Anbindung zur Entlastung der Seefracht bei

Umso besser sich im Rahmen der Logistik 4.0 eine konsequente Versorgung ermöglichen lässt, desto einfacher werden die Abläufe auch für Unternehmen aus dem südostasiatischen Raum. So entstehen neue Möglichkeiten, sich am Markt zu etablieren und die Transportwege nach Europa zu nutzen. Für die Koordination und Planung von der Bestellung bis zur Ankunft am Zielort schafft dies für jede Seite spürbare Erleichterungen. Dank digitaler Prozesse sinken der personelle Aufwand und die Kosten.
Die IT-Anbindung im Bereich der Logistik schafft dabei schon heute neue Standards und trägt dazu bei, dass jeder aktuelle Schritt in Echtzeit erfasst werden kann. Auf diese Weise gelingt es, die Route und den aktuellen Standpunkt der eigenen Waren in Europa auch aus Südostasien zu tracken. Für die Kommunikation mit dem Endkunden schafft dies die Option, passgenaue Vorhersagen abzugeben.

Ein guter Schritt für mehr Komfort direkt nach Europa!

Sollten Sie selbst über eine Ausweitung Ihrer Warenströme von Südostasien in den europäischen Markt nachdenken, wird eine starke IT-Anbindung überaus bedeutsam. So fällt es leicht, jedes Rad der Supply Chain in die logistische Prozessplanung einzubinden und dank digitaler Hilfen für höchste Transparenz zu sorgen. Wenn es um die Logistik 4.0 in Form von automatisierten und zudem überaus modernen Abläufen geht, profitieren Sie kostentechnisch auch auf langen Handelsrouten garantiert.

Alle Einträge

Kontakt
LogCoop Logistikexperten Logistikkonzepte Transportlogistik

LogCoop - gemeinsam stark

Teilen